Nationale Filmförderungen

Filmförderung durch die Staatsministerin für Kultur und Medien (BKM)

Die Filmförderung des Bundes stärkt Qualität und Vielfalt des Filmschaffens in Deutschland und trägt dazu bei, dass sich die Filmbranche positiv entwickelt. Die Staatsministerin für Kultur und Medien engagiert sich dabei mit verschiedenen Förderinstrumenten, die deutsche Filme mit künstlerischem Wert im Blick haben.

Zur Webpräsenz: BKM

 

Filmförderungsanstalt Deutschland

Die FFA fördert Kinofilme in allen Phasen des Entstehens und der Verwertung: von der Drehbuchentwicklung über die Produktion bis hin zu Verleih, Vertrieb und Video. Weitere Mittel werden für die Förderung von Kinos, die Erhaltung des deutschen Filmerbes, für die Wahrnehmung und Verbreitung des deutschen Films im Ausland und für die Vermittlung von Filmbildung verwendet. Als zentraler Dienstleister für die hiesige Filmwirtschaft erfasst, analysiert und veröffentlicht die FFA regelmäßig die wichtigsten Marktdaten der Film-, Kino- und Videowirtschaft in Deutschland.

Darüber hinaus betreut die FFA administrativ die Filmförderung der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderten Filmprojekte. Hierzu zählen der Deutsche Filmförderfonds (DFFF) sowie die Abwicklung der Projektförderung von Lang- und Kurz­filmen. Des Weiteren ist die FFA für das Förderprogramm des Bundes­ministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), den German Motion Picture Fund (GMPF), zuständig.

Zudem unterstützt die FFA gemeinsam mit anderen europäischen Förderinstitutionen die Entwicklung grenzüberschreitender Projekte und Koproduktionen.

Zur Webpräsenz: Filmförderungsanstalt Deutschland

 

Kuratorium Junger Deutscher Film

Satzungsgemäße Aufgabe der Institution ist es, den filmkünstlerischen Nachwuchs zu fördern, zur künstlerischen Entwicklung des deutschen Films beizutragen und diese anzuregen. Einige der bedeutendsten deutschen Filmemacher/innen gehören zu den Geförderten des Kuratoriums – unter ihnen Feo Aladag, Detlev Buck, Werner Herzog, Alexander Kluge, Sandra Nettelbeck, Ulrike Ottinger, Edgar Reitz, Ula Stöckl, Tom Tykwer und Wim Wenders.

Jährlich gehen ca. 200 Förderanträge ein, über die die beiden Auswahlausschüsse in einer Frühjahrs- und einer Herbstsitzung entscheiden. Nach einer positiven Förderentscheidung werden die Projekte intensiv betreut und dramaturgisch begleitet. Die Förderung des Kuratoriums gilt als Gütesiegel.

Für die Kinderfilmförderung besteht seit 2005 eine Kooperation mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Das Kuratorium übernimmt die finanzielle Förderung und inhaltliche Betreuung aller vorbereitenden Fördermaßnahmen, während die BKM für die Produktionsförderung zuständig ist.

Zur Webpräsenz: Kuratorium Junger Deutscher Film

 

Kulturstiftung des Bundes

Ein Schwerpunkt ist dabei die Förderung innovativer Programme und Projekte im internationalen Kontext. Dabei investiert die Stiftung auch in die Entwicklung neuer Verfahren der Pflege des Kulturerbes und in die Erschließung kultureller und künstlerischer Wissenspotentiale für die Diskussion gesellschaftlicher Fragen. Die Kulturstiftung des Bundes setzt außerdem einen Schwerpunkt auf den kulturellen Austausch und eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Sie initiiert und fördert dazu Projekte auf Antrag ohne thematische Eingrenzung in allen Sparten.

Außerdem fördert sie kulturelle Leuchttürme wie beispielsweise die documenta, das Theatertreffen oder die Donaueschinger Musiktage.

Zur Webpräsenz: Kulturstiftung des Bundes