Saarländische Filmförderung verzeichnet Antragsrekord.

PM 08/2016

Filmklappe mit Euro-ZeichenSaarbrücken, 11. November 2016: Mit insgesamt 84.681 Euro fördert die Saarland Medien im Rahmen der Förderausschreibung 2016 zwölf Projekte. Dabei war die Resonanz auf die Förderausschreibung mit 38 Anträgen so hoch wie noch nie zuvor und lockte auch erneut Filmschaffende aus dem ganzen Bundesgebiet in das Saarland. „Die saarländische Filmförderung hat sich als ein kleines aber feines Förderinstrument etabliert, wie die Rekordzahl der Bewerbungen belegt. Und wir hoffen, dass sich auch in diesem Jahr aus den Projekten wieder große Filme realisieren lassen“, so der Geschäftsführer der Saarland Medien Uwe Conradt.

Im Rahmen einer Abendveranstaltung, durch die Radiomoderator Rolf Vogl führte, wurden die geförderten Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss traf sich die Filmszene zum Austausch über aktuelle und künftige Projekte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(mehr …)

Große Unterstützung im ganzen Saarland für Produktion

PM 07/2016

Uwe Conradt, Robin Sondermann, Anke Rehlinger, Christina Hecke, Roger Daute (v.l.n.r.)

Uwe Conradt, Robin Sondermann, Anke Rehlinger, Christina Hecke, Roger Daute (v.l.n.r.)

Saarbrücken, 29 September 2016: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fiel die letzte Klappe für den Krimi „In Wahrheit: Mord am Engelsgraben“ (Arbeitstitel), den die Produktionsgesellschaft Network Movie im Auftrag des ZDF im Saarland gedreht hat. Seit 30. August 2016 haben Regisseur Miguel Alexandre und sein Team – u.a. die Schauspieler Christina Hecke, Robin Sondermann, Rudolf Kowalski, Anna Loos und Christian Berkel – an verschiedenen Locations im ganzen Saarland gefilmt. Beteiligt waren dabei auch saarländische Filmschaffende. (mehr …)

PM 06/ 2016

StoffentwicklungsfondSaarbrücken, 22. Juli 2016: Nachdem bereits mit der Motivdatenbank Location Guide und dem Netzwerk für Filmschaffende Production Guide zwei erfolgreiche, grenzübergreifende Projekte etabliert werden konnten, schreiben die Saarland Medien GmbH, der Filmfund Luxemburg, das Ministerium der DG Belgien sowie die Region Grand Est zusammen mit den beiden nationalen Filmförderinstitutionen Deutschlands und Frankreichs, FFA und CNC, den ersten grenzübergreifenden Stoffentwicklungs- fonds der Großregion aus.

Die Partner stellen für die Entwicklung von Filmstoffen insgesamt 55.000 Euro zur Verfügung. Sie setzen damit das im Januar 2016 unterzeichnete Co-Development-Abkommen um und streben eine jährliche Vergabe der Mittel an.

(mehr …)

PM 05/2016

C’est à nous! Auf der Suche nach ein wenig Offbeat

Filmvorführung mit anschließendem Live-Konzert in der Kinowerkstatt St. Ingbert

Die Band Jelly ToastSaarbrücken, 05. Juli 2016: Wie schafft man es eine Band aus Jugendtagen über die Jahre zusammenzuhalten? Vor allem, wenn die siebenköpfige Besetzung mittlerweile über das ganze Land verteilt lebt? Davon, wie die saarländische Band Jelly Toast diesen Spagat meistert, handelt der Dokumentarfilm „C’est à nous! Auf der Suche nach ein wenig Offbeat!“ der Filmemacher Michael und Nina Vester. Im Rahmen des Projekts „Filmwerkstatt Unterwegs“ wird er unter dem Motto Heimat, Freundschaft und Ska-Musik in St. Ingbert seine Kinopremiere feiern.

(mehr …)

Es gilt das Saarland als Medien- und Filmstandort weiter zu stärken

PM 04/2016

Uwe Conradt in seinem BüroSaarbrücken, 20. Mai 2016: „Das Saarland ist ein attraktiver Standort insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen der Film- und Medienbranche. Durch eine gezielte Fördermaßnahmen und eine intelligente Standortpolitik wollen wir den eingeschlagenen Weg zur Förderung der Kreativwirtschaft weitergehen und den Film- und Medienstandort weiter stärken. Neue technische Entwicklungen und die hervorragende saarländische Forschungslandschaft im Bereich der IT wollen wir zum Anlass nehmen, die Instrumente der Medienstandortförderung ggfl. zu ergänzen. In jedem Fall bleiben die wirtschaftliche und kulturelle Filmförderung einschließlich der Förderung des Max-Ophüls Filmfestivals Schwerpunkte der Arbeit der Saarland Medien“, erklärte der auf der gestrigen Sitzung der Gesellschafter bestellte neue Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH, Uwe Conradt. (mehr …)

PM 03/2016

Filmklappe mit Euro-ZeichenSaarbrücken, 21. März 2016: Die Saarland Medien GmbH schreibt jährlich ein Filmförderbudget aus, um insbesondere junge Filmemacher aus der Region zu unterstützen. Im Jahr 2016 stehen hierfür rund 85.000 Euro als Projektförderung im Filmbereich, für Stoff- und Projektentwicklung, Produktion, Präsentation und Vermittlung sowie für Festivals bereit.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, Kreative aus der Region zu unterstützen. Deshalb bin ich sehr froh, dass es uns auch in diesem Jahr gelungen ist, ein attraktives Budget zur Förderung der Filmkultur im Saarland zur Verfügung zu stellen, mit dem viele Projekte realisiert werden können“, so Dr. Gerd Bauer, Geschäftsführer der Saarland Medien GmbH. Über die Förderung der eingereichten Projekte entscheidet der Aufsichtsrat der Saarland Medien, nachdem sich eine unabhängige Jury mit den Konzepten befasst hat. (mehr …)

Saarland Medien und Landesvertretung präsentieren die Ophüls-Preisträger bei der 66. Berlinale

PM 02/2016

Berlin / Saarbrücken, 18. Februar 2016: Beim 14. Max Ophüls Empfang der Saarland Medien in der Vertretung des Saarlandes beim Bund nutzten über 400 Gäste die Gelegenheit, sich mit den Preisträgern des Saarbrücker Filmfestivals Max Ophüls Preis und anderen Filmschaffenden auszutauschen.

Die Gastgeber Stephan Schweitzer (Landesvertretung) und Dr. Gerd Bauer (Saarland Medien GmbH) betonten die kulturpolitische Bedeutung des Saarlandes bundesweit sowie insbesondere auch in der Großregion. So wurde zum Beispiel während des Ophüls-Festivals ein grenzüberschreitender Stoffentwicklungsfonds offiziell ins Leben gerufen. (mehr …)

Co-Entwicklungs-Fonds soll mehr Filmstoffe und Produktionen aus der Großregion und in die Großregion bringen

PM 01/2016

Unterzeichnung Co-DevelopmentabkommenSaarbrücken, 23. Januar 2016: Im Rahmen des 37. Filmfestivals Max Ophüls Preis unterzeichneten Partner aus vier Nationen ein Abkommen über die Errichtung eines grenzüberschreitenden Stoffentwicklungsfonds. Bei einer Pressekonferenz wurde über Inhalte und Ziele informiert.

Dr. Gerd Bauer, dessen Saarland Medien das Abkommen federführend betreut, ist erfreut, dass es gelungen ist, die Partner an Bord zu holen: „Mit dem heutigen Tag ist klar, dass Filmschaffenden in der Großregion zukünftig Mittel zur Verfügung stehen, um Projekte zu realisieren. Die Bedingungen des Fonds sorgen dafür, dass das Geld auch wieder in der Region ausgegeben wird.“ (mehr …)