Saarländische Filmförderung verzeichnet Antragsrekord.

PM 08/2016

Filmklappe mit Euro-ZeichenSaar­brück­en, 11. Novem­ber 2016: Mit ins­ge­samt 84.681 Euro fördert die Saar­land Medi­en im Rah­men der Förder­auss­chrei­bung 2016 zwölf Pro­jek­te. Dabei war die Res­o­nanz auf die Förder­auss­chrei­bung mit 38 Anträ­gen so hoch wie noch nie zuvor und lock­te auch erneut Film­schaf­fende aus dem ganzen Bun­des­ge­bi­et in das Saar­land. „Die saar­ländis­che Film­förderung hat sich als ein kleines aber feines Förderin­stru­ment etabliert, wie die Reko­rdzahl der Bewer­bun­gen belegt. Und wir hof­fen, dass sich auch in diesem Jahr aus den Pro­jek­ten wieder große Filme real­isieren lassen“, so der Geschäfts­führer der Saar­land Medi­en Uwe Con­radt.

Im Rah­men ein­er Abend­ver­anstal­tung, durch die Radiomod­er­a­tor Rolf Vogl führte, wur­den die geförderten Pro­jek­te der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss traf sich die Film­szene zum Aus­tausch über aktuelle und kün­ftige Pro­jek­te.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en Sie hier.

(mehr …)

Große Unterstützung im ganzen Saarland für Produktion

PM 07/2016

Uwe Conradt, Robin Sondermann, Anke Rehlinger, Christina Hecke, Roger Daute (v.l.n.r.)

Uwe Con­radt, Robin Son­der­mann, Anke Rehlinger, Christi­na Hecke, Roger Daute (v.l.n.r.)

Saar­brück­en, 29 Sep­tem­ber 2016: In der Nacht von Mittwoch auf Don­ner­stag fiel die let­zte Klappe für den Kri­mi „In Wahrheit: Mord am Engels­graben“ (Arbeit­sti­tel), den die Pro­duk­tion­s­ge­sellschaft Net­work Movie im Auf­trag des ZDF im Saar­land gedreht hat. Seit 30. August 2016 haben Regis­seur Miguel Alexan­dre und sein Team — u.a. die Schaus­piel­er Christi­na Hecke, Robin Son­der­mann, Rudolf Kowal­s­ki, Anna Loos und Chris­t­ian Berkel — an ver­schiede­nen Loca­tions im ganzen Saar­land gefilmt. Beteiligt waren dabei auch saar­ländis­che Film­schaf­fende. (mehr …)

PM 06/ 2016

StoffentwicklungsfondSaar­brück­en, 22. Juli 2016: Nach­dem bere­its mit der Motiv­daten­bank Loca­tion Guide und dem Net­zw­erk für Film­schaf­fende Pro­duc­tion Guide zwei erfol­gre­iche, gren­züber­greifende Pro­jek­te etabliert wer­den kon­nten, schreiben die Saar­land Medi­en GmbH, der Film­fund Lux­em­burg, das Min­is­teri­um der DG Bel­gien sowie die Region Grand Est zusam­men mit den bei­den nationalen Film­förderin­sti­tu­tio­nen Deutsch­lands und Frankre­ichs, FFA und CNC, den ersten gren­züber­greifend­en Stoffentwicklungs- fonds der Großre­gion aus.

Die Part­ner stellen für die Entwick­lung von Film­stof­fen ins­ge­samt 55.000 Euro zur Ver­fü­gung. Sie set­zen damit das im Jan­u­ar 2016 unterze­ich­nete Co-Development-Abkommen um und streben eine jährliche Ver­gabe der Mit­tel an.

(mehr …)

PM 05/2016

C’est à nous! Auf der Suche nach ein wenig Off­beat

Filmvor­führung mit anschließen­dem Live-Konzert in der Kinow­erk­statt St. Ing­bert

Die Band Jelly ToastSaar­brück­en, 05. Juli 2016: Wie schafft man es eine Band aus Jugend­ta­gen über die Jahre zusam­men­zuhal­ten? Vor allem, wenn die siebenköp­fige Beset­zung mit­tler­weile über das ganze Land verteilt lebt? Davon, wie die saar­ländis­che Band Jel­ly Toast diesen Spa­gat meis­tert, han­delt der Doku­men­tarfilm „C’est à nous! Auf der Suche nach ein wenig Off­beat!“ der Filmemach­er Michael und Nina Vester. Im Rah­men des Pro­jek­ts „Filmw­erk­statt Unter­wegs“ wird er unter dem Mot­to Heimat, Fre­und­schaft und Ska-Musik in St. Ing­bert seine Kino­premiere feiern.

(mehr …)

Es gilt das Saarland als Medien- und Filmstandort weiter zu stärken

PM 04/2016

Uwe Conradt in seinem BüroSaar­brück­en, 20. Mai 2016: „Das Saar­land ist ein attrak­tiv­er Stan­dort ins­beson­dere für kleine und mit­tel­ständis­che Unternehmen der Film- und Medi­en­branche. Durch eine gezielte För­der­maß­nah­men und eine intel­li­gente Stan­dort­poli­tik wollen wir den eingeschla­ge­nen Weg zur Förderung der Kreativwirtschaft weit­erge­hen und den Film- und Medi­en­stan­dort weit­er stärken. Neue tech­nis­che Entwick­lun­gen und die her­vor­ra­gende saar­ländis­che Forschungs­land­schaft im Bere­ich der IT wollen wir zum Anlass nehmen, die Instru­mente der Medi­en­stan­dort­förderung ggfl. zu ergänzen. In jedem Fall bleiben die wirtschaftliche und kul­turelle Film­förderung ein­schließlich der Förderung des Max-Ophüls Film­fes­ti­vals Schw­er­punk­te der Arbeit der Saar­land Medi­en“, erk­lärte der auf der gestri­gen Sitzung der Gesellschafter bestellte neue Geschäfts­führer der Saar­land Medi­en GmbH, Uwe Con­radt. (mehr …)

PM 03/2016

Filmklappe mit Euro-ZeichenSaar­brück­en, 21. März 2016: Die Saar­land Medi­en GmbH schreibt jährlich ein Film­förder­bud­get aus, um ins­beson­dere junge Filmemach­er aus der Region zu unter­stützen. Im Jahr 2016 ste­hen hier­für rund 85.000 Euro als Pro­jek­t­förderung im Film­bere­ich, für Stoff- und Pro­jek­ten­twick­lung, Pro­duk­tion, Präsen­ta­tion und Ver­mit­tlung sowie für Fes­ti­vals bere­it.

Es ist uns ein beson­deres Anliegen, Kreative aus der Region zu unter­stützen. Deshalb bin ich sehr froh, dass es uns auch in diesem Jahr gelun­gen ist, ein attrak­tives Bud­get zur Förderung der Filmkul­tur im Saar­land zur Ver­fü­gung zu stellen, mit dem viele Pro­jek­te real­isiert wer­den kön­nen“, so Dr. Gerd Bauer, Geschäfts­führer der Saar­land Medi­en GmbH. Über die Förderung der ein­gere­icht­en Pro­jek­te entschei­det der Auf­sicht­srat der Saar­land Medi­en, nach­dem sich eine unab­hängige Jury mit den Konzepten befasst hat. (mehr …)

Saarland Medien und Landesvertretung präsentieren die Ophüls-Preisträger bei der 66. Berlinale

PM 02/2016

Berlin / Saar­brück­en, 18. Feb­ru­ar 2016: Beim 14. Max Ophüls Emp­fang der Saar­land Medi­en in der Vertre­tung des Saar­lan­des beim Bund nutzten über 400 Gäste die Gele­gen­heit, sich mit den Preisträgern des Saar­brück­er Film­fes­ti­vals Max Ophüls Preis und anderen Film­schaf­fend­en auszu­tauschen.

Die Gast­ge­ber Stephan Schweitzer (Lan­desvertre­tung) und Dr. Gerd Bauer (Saar­land Medi­en GmbH) beton­ten die kul­tur­poli­tis­che Bedeu­tung des Saar­lan­des bun­desweit sowie ins­beson­dere auch in der Großre­gion. So wurde zum Beispiel während des Ophüls-Festivals ein gren­züber­schre­i­t­en­der Stof­fen­twick­lungs­fonds offiziell ins Leben gerufen. (mehr …)

Co-Entwicklungs-Fonds soll mehr Filmstoffe und Produktionen aus der Großregion und in die Großregion bringen

PM 01/2016

Unterzeichnung Co-DevelopmentabkommenSaar­brück­en, 23. Jan­u­ar 2016: Im Rah­men des 37. Film­fes­ti­vals Max Ophüls Preis unterze­ich­neten Part­ner aus vier Natio­nen ein Abkom­men über die Errich­tung eines gren­züber­schre­i­t­en­den Stof­fen­twick­lungs­fonds. Bei ein­er Pressekon­ferenz wurde über Inhalte und Ziele informiert.

Dr. Gerd Bauer, dessen Saar­land Medi­en das Abkom­men fed­er­führend betreut, ist erfreut, dass es gelun­gen ist, die Part­ner an Bord zu holen: „Mit dem heuti­gen Tag ist klar, dass Film­schaf­fend­en in der Großre­gion zukün­ftig Mit­tel zur Ver­fü­gung ste­hen, um Pro­jek­te zu real­isieren. Die Bedin­gun­gen des Fonds sor­gen dafür, dass das Geld auch wieder in der Region aus­gegeben wird.“ (mehr …)