Erfolgreiche Festivalwoche für den saarländischen Filmstandort

Die Anzeichen standen mit zwei Wettbewerbsbeiträgen und einem Film in der MOP-Watchlist bereits vor dem Beginn des Filmfestivals Max Ophüls Preis gut für den saarländischen Filmstandort. Nun wurde bei der Preisverleihung vergangenen Samstag die erfolgreiche Festivalwoche mit dem Publikumspreis für das von Saarland Medien geförderte, sozialkritische Bergbaudrama Endling von Alex Schaad in der Kategorie mittellanger Film gekrönt.

„Der Preis beweist, dass die saarländische Locationvielfalt, dank der Endling letztlich in der preisgekrönten Fassung realisiert werden konnte, ein wichtiger Erfolgsfaktor für den saarländischen Filmstandort ist. Unsere Angebote Location Guide und Production Guide sind vor diesem Hintergrund zwei unentbehrliche Instrumente, mit denen das Saarland eine sichtbare Rolle auf dem deutschen Filmmarkt einnimmt“, resümiert Saarland Medien Geschäftsführer Uwe Conradt.

Neben dem erfolgreichen Abschneiden der saarländischen Produktionen, sowohl im Max Ophüls-Programm, als auch in der eigenen Reihe Saarland Medien präsentiert, verdeutlichte auch die große Resonanz beim Filmemachertreffen in der Baker Street und beim anschließenden Filmempfang in der Wandelhalle der Basilika St. Johann, dass Saarland Medien als saarländische Filmförderung eine wichtige Anlaufstelle für die Filmbranche im Rahmenprogramm des Filmfestivals Max Ophüls Preis bildet.

2. Februar 2018