Filmförderung neu aufgelegt — Richtlinie eröffnet neue Möglichkeiten

PM 03/2014

Saar­brück­en, 22. Juli 2014: Die saar­ländis­che Film­förderung stellt in diesem Jahr eine Förder­summe von 60.000,00 Euro für die Bere­iche Stof­fen­twick­lung, Pro­jek­ten­twick­lung, Pro­duk­tion­sen­twick­lung und Präsentation/Verarbeitung bere­it. Anträge kön­nen ab sofort bei der Saar­land Medi­en GmbH ein­gere­icht wer­den. Ein­sende­schluss ist der 26. Sep­tem­ber 2014. Die notwendi­gen Anträge sowie weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Förderung ste­hen auf www.saarlandmedien.de zum Down­load bere­it.

Die Ver­gabe wird in diesem Jahr erst­mals nach der neu ver­ab­schiede­ten Film­förder­richtlin­ie organ­isiert wer­den, mit der sich auch das Spek­trum der För­der­möglichkeit­en erweit­ert. Film­schaf­fende kön­nen nun nicht mehr wie bish­er Zuschüsse auss­chließlich für Film­pro­duk­tion und Film­musik beantra­gen, son­dern haben die Möglichkeit, Förderun­gen je nach Entwick­lungs­stand der Pro­duk­tion zu erhal­ten, und das ab 2015 sog­ar zweimal jährlich. Mit der neuen Dif­feren­zierung der Förderung in Stof­fen­twick­lung, Pro­jek­ten­twick­lung, Pro­duk­tion und Präsentation/Vermittlung ori­en­tiert sich das Saar­land am bun­desweit­en Stan­dard ander­er Film­förderun­gen und bietet Anküp­fungspunk­te für eine Förderung über das Saar­land hin­aus. „Trotz unseres rel­a­tiv kleinen Bud­gets kann das Saar­land so den­noch eine essen­tielle Rolle bei der Real­isierung von Film­pro­jek­ten ein­nehmen, da den saar­ländis­chen Film­schaf­fend­en die Bewer­bung bei anderen Förderin­sti­tuten erle­ichtert wird. Die Eröff­nung dieses Spiel­raums stärkt den Film­stan­dort Saar­land unge­mein“, äußerte sich Dr. Gerd Bauer, Geschäfts­führer der Saar­land Medi­en GmbH.

Neben der Unter­stützung für Film­schaf­fende ermöglicht die neue Richtlin­ie auch diverse Förderun­gen für Kinos sowie für weit­ere Insti­tu­tio­nen. Auf diese Weise kön­nen beispiel­sweise Kino­be­treibern auch Förderun­gen für Neu‐ bzw. Ersatz­in­vesti­tio­nen und für Maß­nah­men zur Sicherung der Bar­ri­ere­frei­heit bewil­ligt wer­den.

 

Kon­takt für Pressean­fra­gen:

Michael Scholl
06 81 / 3 89 88 – 28
scholl@lmsaar.de

8. September 2014