Die Landesmedienanstalt Saarland und die Saarland Medien GmbH la­den im ers­ten Halbjahr 2017 zu zwei Veranstaltungen ein, die Film- und Kulturschaffende über Finanzierungsmöglichkeiten in­for­mie­ren und Beispiele aus der saar­län­di­schen Filmszene vor­stel­len.

Die Veranstaltung Einführung in die saar­län­di­sche Filmförderung stellt am 01. Juni 2017 (Donnerstag) von 17 bis 19 Uhr die saar­län­di­schen Filmförderprinzipien vor und setzt sie in Bezug zum bun­des­wei­ten Fördersystem. Die Teilnehmenden ler­nen die Voraussetzungen für ei­ne Förderung im Saarland ken­nen und er­hal­ten Tipps für die ent­spre­chen­de Vor- und Nachbereitung.

Die Filmwelt im Saarland ist über­schau­bar, den­no­ch schaf­fen es saar­län­di­sche Filmemacher, si­ch zu pro­fi­lie­ren und er­folg­reich Projekte um­zu­set­zen. Bei der Veranstaltung Best Practice-Lösungen aus der saar­län­di­schen Filmlandschaft stel­len Filmschaffende am 08. Juni 2017 (Donnerstag) von 17 bis 19 Uhr aus­ge­wähl­te Filmbeispiele vor und er­läu­tern, wie man von der Saar aus ein Teil der deut­schen Filmszene wer­den kann und be­ant­wor­ten Fragen zu Netzwerken, Filmförderung, Crowdfunding, etc.

Die Veranstaltungen sind kos­ten­frei und rich­ten si­ch an Filmschaffende so­wie an al­le, die ei­nen Film pro­du­zie­ren und si­ch über Fördermöglichkeiten in­for­mie­ren wol­len.

Veranstaltungsort: Landesmedienanstalt Saarland, Nell-Breuning-Allee 6 in Saarbrücken-Burbach.
Anmeldungen und wei­te­re Informationen te­le­fo­ni­sch un­ter 0681/38988-12 oder on­line.

Auch in die­sem Jahr un­ter­stützt die Saarland Medien GmbH das SaarCamp (27. und 28. Mai 2017) in Saarbrücken. Das SaarCamp ist das größ­te saar­län­di­sche Barcamp und fin­det seit 2010 jähr­li­ch in Saarbrücken auf dem Campus der HTW am Waldhausweg statt.  (mehr …)

Was die digitale Gesellschaft vom Saarland lernen kann

Love out LoudBerlin, 10.05.2017: Der Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund in Berlin, Jürgen Lennartz, und LMS-Direktor und Geschäftsführer der Saarland Medien, Uwe Conradt, wer­den heu­te das Saarland bei der Internet- und Digital-Konferenz re:publica vor­stel­len. „Love Out Loud!“ ist das Thema der dies­jäh­ri­gen re:publica vom 8.-10. Mai 2017 in Berlin, ei­ne der welt­weit wich­tigs­ten Konferenzen zur di­gi­ta­len Gesellschaft. Das Saarland ist zum zwei­ten Mal am Start und nutzt die Konferenz, um bei ei­nem Saarland-Empfang mit den Fachbesucherinnen und -be­su­chern und den Vertretern des po­li­ti­schen Berlins ins Gespräch zu kom­men. Der Empfang steht un­ter dem Motto „Lernen und Handeln in der Digitalen Welt“, prä­sen­tiert wird un­ter an­de­rem auch das in­no­va­ti­ve Digitalprojekt „Das Erbe on Tour“. Dieses ver­bin­det das Bergbauerbe mit der Vermittlung von Digital- und Medienkompetenz. (mehr …)

Für das Festival in Blieskastel ha­ben si­ch 35 Naturfilme aus ganz Deutschland in den ein­zel­nen Landesfilmfestivals der Bundesländer qua­li­fi­ziert. In die­sem Jahr  wett­ei­fern die Filme erst­mals um den Großen Preis der Biosphäre Bliesgau, den „Goldenen Schmetterling“. Weitere 6 Filme wer­den für her­aus­ra­gen­de Leistungen mit je ei­nem „Silbernen Schmetterling“ aus­ge­zeich­net. Die Themen der Filme sind so viel­fäl­tig wie die Natur selbst, vom Tierporträt bis hin zur Dokumentation ei­nes kom­plet­ten Lebensraumes. Da die Laufzeit auf 20 Minuten be­schränkt ist, er­war­tet den Zuschauer ein kurz­wei­li­ges, ab­wechs­lungs­rei­ches Programm. (mehr …)

Set-Decorator Bernhard Henrich gibt Einblicke in die Welt des Oscars

Neunkirchen, 22. April 2017 Etwa 70 film­be­geis­ter­te Gäste und Filmschaffende fan­den si­ch zum 1. Saarländischen Filmemacher Wochenende in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen ein und nut­zen ei­nen Samstag gänz­li­ch im Zeichen der saar­län­di­schen Filmkultur zum Austausch und Kennenlernen. (mehr …)

Engagement verdient Anerkennung

„Crossover Saarbrücken“ ist ein Film oh­ne Drehbuch und Regisseur, da­für von und mit Jugendlichen, die si­ch und ihr Leben in ih­rer Stadt vor­stel­len. Aus die­sem Grund wur­de der Film für den Sonderpreis „Kultur öff­net Welten“ von Kulturstaatsministerin Monika Grütters no­mi­niert. In die­sem Jahr wird der Preis an her­aus­ra­gen­de kulturelle-künstlerische Projekte, die neue Formen der Zusammenarbeit zwi­schen Akteurinnen und Akteuren aus der Kultur mit Partnerinnen und Partner aus an­de­ren zi­vil­ge­sell­schaft­li­chen Bereichen, ver­ge­ben.

Der Dokumentarfilm, der 2015 ei­ne Förderung der Saarland Medien GmbH in Höhe von 3.000,00 Euro er­hielt, wur­de von la­bel m – Werkstatt für Jugendkultur e.V. nicht nur künst­le­ri­sch, son­dern auch or­ga­ni­sa­to­ri­sch be­glei­tet. Das Label wur­de im Sommer 2009, in Folge ei­nes Beteiligungsprojekts für Jugendliche im Saarbrücker Stadtteil Malstatt ge­grün­det. Seit dem wur­den meh­re­re Projekte im Bereich Jungendkultur ge­schaf­fen, die die zwei Arbeitsbereiche Kunst und Soziale Arbeit ver­ei­nen.

Die Preisverleihung des Sonderpreises fin­det am 26. April 2017 im Schauspielhaus Düsseldorf statt.

 

Copyright: la­bel m

 

ZStummsche Reithalle in einem Objektivusam­men mit dem Günter Rohrbach Filmpreis lädt Saarland Medien zum 1. Saarländischen Filmemacher Wochende ein:

Samstag, 22. April, ab 14.00 Uhr;
Stummschen Reithalle in Neunkirchen.
(mehr …)

15. Max Ophüls Empfang der Saarland Medien in der Landesvertretung in Berlin

PM 02/2017

Uwe Conradt, Geschäftsführer der SLM, Kulturdezernent Thomas Brück, Festivalleiterin Svenja Böttger, und Programmleiter Oliver Baumgarten mit den Preisträgern des 38. Filmfestivals Max Ophüls Preis

Berlin / Saarbrücken, 16. Februar 2017: Rund 500 Gäste sind zum 15. Max Ophüls Empfang der Saarland Medien in der Vertretung des Saarlandes beim Bund ge­kom­men, um si­ch mit den Preisträgern des Saarbrücker Filmfest und an­de­ren Filmschaffenden und Filmliebhabern zu ver­net­zen. (mehr …)

Guter Anklang bei den eigenen Filmreihen und Fachveranstaltungen

PM 01/2017

Jürgen Lennartz, Charlotte Britz, Svenja Böttger und Uwe ConradtSaarbrücken, 30. Januar 2017: Mit dem Produzententreff im Domicil Leidinger und dem Empfang in der Wandelhalle der Basilika St. Johann bot die Saarland Medien zwei eta­blier­te Plattformen an, die in Kombination mit der gut be­such­ten Reihe Saarland Medien prä­sen­tiert… dem Branchenbesucher eben­so wie dem film­be­geis­ter­ten Zuschauer das saar­län­di­sche Filmgeschehen nä­her brach­ten. Uwe Conradt, Geschäftsführer der Saarland Medien, re­sü­miert: „Die gu­te Resonanz, auf die wir so­wohl bei un­se­rer Filmreihe, als auch bei un­se­ren Fachveranstaltungen stie­ßen, be­legt, dass der saar­län­di­sche Film eben­so wie der Filmproduktionsstandort Saarland von Interesse sind. Bei dem dies­jäh­ri­gen Filmfestival Max Ophüls Preis wur­de er­neut sicht­bar, dass die saar­län­di­sche Filmwirtschaft und Filmkultur in der bun­des­wei­ten Filmlandschaft durch­aus ei­nen Stellenwert ein­nimmt, der nicht zu un­ter­schät­zen ist.“ Auf der Grundlage die­ser er­folg­rei­chen Kooperation freut si­ch die Saarland Medien auf die wei­te­re Zusammenarbeit mit Festivalleiterin Svenja Böttger und ih­rem Team.

(mehr …)

Der mit 7.500 Euro do­tier­te Dokumentarfilmpreis des Filmfestival Max Ophüls Preis ging im Jahr 2017 an  „Ohne die­se Welt“ von Nora Fingscheidt.

Argentinien, 2016: In ei­nem von der Umwelt ab­ge­schnit­te­nen Gebiet le­ben et­wa 700 deutsch­stäm­mi­ge Mennoniten, die si­ch dem Leben des 18. Jahrhundert ver­schrie­ben ha­ben. Vor 18 Jahren ka­men sie aus Mexiko und hof­fen, ein Leben oh­ne Fortschritt le­ben zu kön­nen und dass ih­re Kinder die­sen Weg wei­ter­ge­hen wer­den. Ohne Autos, son­dern mit Pferd, oh­ne Stromanschluss und an­de­ren Kommunikationsmöglichkeiten, den die­se ver­bie­tet ih­re Religion, lebt die Glaubensgemeinschaft von Ackerbau und Viehzucht. Sie spre­chen ein al­tes Plattdeutsch und le­ben ein from­mes Leben für Gott. (mehr …)