Saarland Medien zieht positives Fazit über das Filmfestival Max Ophüls Preis 2017

Guter Anklang bei den eigenen Filmreihen und Fachveranstaltungen

PM 01/2017

Jürgen Lennartz, Charlotte Britz, Svenja Böttger und Uwe ConradtSaarbrücken, 30. Januar 2017: Mit dem Produzententreff im Domicil Leidinger und dem Empfang in der Wandelhalle der Basilika St. Johann bot die Saarland Medien zwei eta­blier­te Plattformen an, die in Kombination mit der gut be­such­ten Reihe Saarland Medien prä­sen­tiert… dem Branchenbesucher eben­so wie dem film­be­geis­ter­ten Zuschauer das saar­län­di­sche Filmgeschehen nä­her brach­ten. Uwe Conradt, Geschäftsführer der Saarland Medien, re­sü­miert: „Die gu­te Resonanz, auf die wir so­wohl bei un­se­rer Filmreihe, als auch bei un­se­ren Fachveranstaltungen stie­ßen, be­legt, dass der saar­län­di­sche Film eben­so wie der Filmproduktionsstandort Saarland von Interesse sind. Bei dem dies­jäh­ri­gen Filmfestival Max Ophüls Preis wur­de er­neut sicht­bar, dass die saar­län­di­sche Filmwirtschaft und Filmkultur in der bun­des­wei­ten Filmlandschaft durch­aus ei­nen Stellenwert ein­nimmt, der nicht zu un­ter­schät­zen ist.“ Auf der Grundlage die­ser er­folg­rei­chen Kooperation freut si­ch die Saarland Medien auf die wei­te­re Zusammenarbeit mit Festivalleiterin Svenja Böttger und ih­rem Team.

Der Max Ophüls Preis gilt als ei­ne der wich­tigs­ten Auszeichnungen des deutsch­spra­chi­gen Nachwuchsfilms, wes­we­gen die Filmindustrie wäh­rend der Festivalwoche den Blick in­ten­siv auf das Saarland rich­tet. Mit sei­ner fa­mi­liä­ren Atmosphäre ist das Festival al­so nicht nur ein Zuschauermagnet und ei­ne Stütze für den Saarbrücker Tourismussektor, son­dern auch ein es­sen­ti­el­les Ereignis für die saar­län­di­sche Filmszene, wenn es um die bun­des­wei­te Vernetzung und ei­nen fach­li­chen Austausch geht.

Von da­her be­grüßt es die Saarland Medien, dass beim dies­jäh­ri­gen Festival der Fokus auf Branchenveranstaltungen und Fachdiskussionen ver­stärkt wur­de, und hofft, dass die­se Entwicklung auch in den nächs­ten Jahren fort­ge­setzt wird. Die Erhöhung des Festivalbudgets durch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Bundesstaatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters ist ein wich­ti­ger Impuls, um die­se Qualität des Filmfestivals Max Ophüls Preis zu stär­ken und so­mit auch die saar­län­di­sche Filmszene nä­her an die bran­chen­re­le­van­ten Fragestellungen her­an­zu­füh­ren.

Kontakt für Presseanfragen
Michael Scholl
Prokurist der Saarland Medien

 

1. Februar 2017